Pressemitteilungen

Lesen Sie mehr über die neuesten Ereignisse.

Die 24-Stunden-Bibliothek ist kein Tabu-Thema mehr

Sprach man bis vor geraumer Zeit noch hinter vorgehaltener Hand von der 24-Stunden-Bibliothek - auch ohne den Einsatz von zusätzlichem Personal - so zeigten sich viele der Besucher des 103. Bibliothekartages in Bremen besonders interessiert am “Zugang24“. Eine Lösung, die es Bibliotheken erlaubt - selbst mit geringeren finanziellen Mitteln - die Öffnungszeiten zu verlängern.

Die Zugang24-Lösung bietet ein Rundum-Servicepaket, womit die normalen Öffnungszeiten, in denen Personal anwesend ist, mit automatisierten Services ergänzt werden. Ebenfalls können Zweigstellen, die in Randgebieten liegen, länger öffnen, ohne Personal dafür abstellen zu müssen. Die Kunden sind flexibler, denn die Bibliothek ist besser für sie erreichbar. zugang24 ist nicht neu! Seit vielen Jahren wird dieses bibliotheca-System in den skandinavischen Ländern eingesetzt und mehr als 170 Bibliotheken nutzen es erfolgreich. Diese Bibliotheken haben seit der Einführung von Zugang24 ihre Besucheranzahl und Ausleihen stark erhöht - bei gleichbleibendem Budget. bibliotheca entwickelte dieses System gemeinsam mit Bibliotheken für Bibliotheken und bietet das komplette Paket: Von der Software bis hin zur benötigten Hardware, wie zum Beispiel Kamera, Lautsprecher, Pin-Eingabegerät, Managementsoftware etc.

Serviceerweiterung außerhalb der Öffnungszeiten

Mit der zentralen Managementsoftware kann ein Zeitplan erstellt werden um festzulegen, wann die Bibliothek mit oder ohne Personal besetzt oder ganz geschlossen ist. Im Zugang24-Modus steuert das System verschiedene Geräte, wie die Türen, die Sicherungsgates, die Beleuchtung, die Selbstverbucher, die Kameras und die Alarmanlage, in der Bibliothek. Alles in allem erhöht Zugang24 die Nutzungsmöglichkeiten und neue Serviceangebote für Kunden und Bibliothekare.

Als weiteres Serviceerweiterungsinstrument sollte man das Bereitstellungssystem smartlocker nicht außer Acht lassen. Schmal, kompakt und modular gebaut, überraschte es die Besucher mit seinen sehr großen Fächern, die Platz für bis zu 25 Medien bieten. Einmal im smartlocker verstaut, kann der Kunde entscheiden, wann er seine Bücher abholen möchte und erst mit der Abholung beginnt die Ausleihfrist. Ein weiteres System, das Bibliotheken den Serviceausbau auch außerhalb der Öffnungszeiten ermöglicht.

Über die „neue“ bibliotheca
bibliotheca hat sich auf die Entwicklung von Systemlösungen spezialisiert, die Bibliotheken auf der ganzen Welt dabei unterstützen weiter zu wachsen. Unsere Produkte sind darauf ausgerichtet, den Bibliotheksbesuchern ein einladendes, intuitives und bedienungsfreundliches Angebot zur Verfügung zu stellen. Und das von jedem Ort aus: von Zuhause, von unterwegs oder innerhalb der Bibliothek. Auf fast allen Kontinenten unterhalten wir eigene Niederlassungen. Über ausgewählte Vertriebspartner bieten wir unsere Lösungen auch in 70 weiteren Ländern an. Mit über 30.000 kundenspezifischen Installationen bietet bibliotheca eine unvergleichliche Projekterfahrung und ein profundes Projektmanagement. Wir sind stolz auf den Einsatz von mehr als 10.000 Selbstverbuchungsterminals, über 650 Rückgabe- und Sortiersystemen sowie 6.000 Sicherungsanlagen. Zudem bietet unsere digitale Plattform Inhalte von mehr als 1.000 Verlagen und steht in fast 3.000 Bibliotheken zur Verfügung.

OEP Capital Advisors, L.P., eine unabhängige Private Equity-Beratungsgesellschaft, ist Anteilseigner von bibliotheca und verwaltet seit seiner Gründung vor 15 Jahren Kapitalanlagen mit einem Gesamtvolumen von etwa elf Milliarden USD. Das Unternehmen unterhält Büros in New York, Chicago und Frankfurt.

Wenn Sie nähere Informationen zu dieser Veröffentlichung erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!